Specials


Prag gehört seit Jahren zu den beliebtesten Reisezielen der Welt. Kein Wunder, die Metropole an der Moldau hat eine lange und bewegte Vergangenheit. Wer wirklich in die Geschichte Prags eintauchen möchte, dem reichen 2 oder 3 Tage kaum dazu aus. Zu Vieles haben die altehrwürdigen Mauern in der "goldenen Stadt" schon erlebt, als dass man das im Schnelldurchlauf erfassen könnte.
Doch nicht nur das kulturelle Angebot ist eine Reise wert, auch Genießer sind in Tschechien im Allgemeinen und in Prag im Speziellen goldrichtig.

Wenn es um das kulinarische Angebot in Tschechiens Hauptstadt geht, braucht man eigentlich gar keine "Geheimtipps" zu geben. Denn eines haben alle Restaurants in Prag gemein: Aus jedem Zapfhahn fließt erstklassiges Bier. Aus jeder Küche wird wunderbares Essen getragen.
Für uns als Touristen ist diese Kombination natürlich traumhaft - und auch die Prager wissen schon was sie an Ihrer Stadt haben.

Dennoch, auch die Prager machen gelegentlich Urlaub. Weshalb ich mich einmal mit der Frage beschäftigt habe, wo fahren eigentlich die Prager in den Urlaub hin?


Prag ist geprägt von architektonischen Höhepunkten und kulinarischen Finessen. Wie Du in der tschechischen Hauptstadt einige unvergessliche Tage verbringen kannst, ohne ein Vermögen auszugeben, erfährst Du im folgenden Ratgeber. Ich habe praktische Tipps zum günstigen Reisen sowie Empfehlungen rund um Sehenswürdigkeiten und kulinarische Extras arrangiert.

 spartipps prag

Spartipps für Prag-Touristen

Um die Reisekasse zu schonen, ist zunächst der Anreise Aufmerksamkeit zu schenken. Laut Internetpräsenz der Bahn, starten die Tickets für eine Zugfahrt mit ICE im Rahmen des Sparpreises Europa derzeit bei 39,90 Euro. Noch günstiger geht es mit dem Fernbus. Von Berlin nach Prag gelangen Reiselustige beispielsweise für unter 20 Euro. Der derzeitige Platzhirsch in diesem Markt ist Flixbus. Um auch vor Ort für wenig Geld von A nach B zu kommen, kann sich die Anschaffung der Prag Card lohnen. Damit sparst Du zusätzliche Kosten für den öffentlichen Personennahverkehr und profitierst von freiem Eintritt für diverse Museen und sonstige Sehenswürdigkeiten. Sogar Rabatte für Restaurants, reduzierte Touren und ein kostenloser Reiseführer sind enthalten. Ob die Investition in deinem Fall Sinn macht, musst Du individuell kalkulieren. Die Preise (Stand Januar 2018) für die Prag Card in der Übersicht:

Tage

Person

Preis

2

Erwachsener

58 €

2

Kinder/Studenten

43 €

3

Erwachsener

68

3

Kinder/Studenten

50

4

Erwachsener

78

4

Kinder/Studenten

57

 

Auch in Sachen Unterkunft ist der Blick auf preiswerte Alternativen ratsam. Obwohl es zahlreiche Hotels zum kleinen Preis gibt, wie in diesem Beitrag bereits erläutert, solltest Du dir das Angebot für Ferienwohnungen näher anschauen. Nicht selten kosten Ferienwohnungen für vier Personen unter 50 Euro pro Tag. Für die Recherche lässt sich das Onlineportal BestFewo nutzen, das europäische Ferienwohnungen listet und eine direkte Verfügbarkeitsabfrage ermöglicht.

Sehenswertes zum Nulltarif

Wenn Du den Pragaufenthalt clever planst, kannst Du die Nationalgalerie und die davon umfassten Ausstellungen kostenlos besuchen. Perfekt für alle Kunstliebhaber! Im offiziellen Kalender informieren die Veranstalter über die jeweiligen Tage mit freiem Eintritt. Für 2018 sollen noch im Januar Informationen dazu veröffentlicht werden. Keinesfalls verpassen, solltest Du die Museumsnacht von Prag. Während dieser kostenlosen Veranstaltung kannst Du diverse Ausstellungen bestaunen und die besondere Atmosphäre der Metropole genießen. 2018 findet die Museumsnacht am 9. Juni zum 15. Mal statt. Kunstinteressierte sind gut beraten, die Gelegenheit zu nutzen und an diesem Wochenende nach Prag zu reisen, um zahlreiche Eintrittspreise zu sparen. Steht stattdessen Musik ganz oben auf der Agenda, wäre das jährlich kostenlos veranstaltete Open-Air-Konzert der Tschechischen Philharmonie auf dem Hradschiner Platz denkbar. Es findet jedes Jahr am Ende der Saison statt. Auf der offiziellen Internetpräsenz von Czech Philharmonic wird der Termin rechtzeitig bekannt gegeben.

Zum Nulltarif gibt es außerdem folgende Highlights:

  • Karlsbrücke: Am besten zum Sonnenuntergang besuchen

  • Wenzelsplatz: 750 Meter lang, Denkmal von St. Wenzel

  • Altstädter Ring: Sehenswert ist vor allem die Uhr am mehr als 600 Jahre alten Rathaus

  • Strahovsky Kloster: Von der Terrasse genießen Besucher einen sagenhaften Panoramablick über Prag

  • Wallenstein-Palais und Garten: Beides ist kostenlos zugänglich und einen Abstecher wert

  • John Lennon Wall: Eine bunte Wand mit tollen Bildern, darunter ein Porträt von John Lennon

 john lennon prag

Kulinarisch auf der Überholspur

Immer mittwochs, freitags und samstags bauen regionale Erzeuger am Jiřího z Poděbrad Platz ihre Stände auf. Das Ergebnis ist der beliebteste Bauernmarkt der Stadt mit diversen Leckereien zum Schlemmen. In der Nähe des Hotel Motel One sorgt das Nichtraucher-Café Imperial für Aufsehen. Die Einrichtung begeistert mit jeder Menge Charme. Neben dem Genuss von Kaffee und Tee können Gäste hier gut frühstücken. Ebenfalls empfehlenswert: Das „Sisters“ Bistro und das „Dlouhááá“-Lokal. Besonders günstig, kannst Du in Prag vielerorts zwischen 12 und 15 Uhr essen.

Weitere Spartipps für Reisende in der Übersicht.

 

Fotos Quellen: Pexels (Bild 1) / nike159 (Bild 2), pixabay.com

 


Flugausfall

Die Flugzeit von Deutschland nach Prag beträgt rund eine Stunde. Im Vergleich zur Anreise mit dem Auto oder Bus ist das Flugzeug eine zeitsparende und komfortable Art des Reisens. Doch leider klappt nicht immer alles reibungslos. Fällt ein Flug aus oder kommt es zur Verspätung, kann das für Urlauber extrem unangenehm werden. In diesem Ratgeber verrate ich, welche Entschädigung dir im Ernstfall zusteht.

flugausfall1

Anspruch bei Flugausfall

Besonders heftig trifft es Reisende, wenn ein Flug vollständig ausfällt. Passagiere werden mit zusätzlich Stress konfrontiert, weil sie anderweitig für den gewünschten Transport sorgen müssen und nicht wie geplant, pünktlich ihren Zielort erreichen. Dank der Fluggastrechte-Verordnung haben Reisende entsprechende Ansprüche bei einer Annullierung und müssen diese nicht einfach hinnehmen. Zunächst haben Airlines bei einem Ausfall die Pflicht, Fluggäste unverzüglich darüber zu informieren und einen Ersatzflug zu finden. Ist der Ersatzflug jedoch keine Option, können Passagiere auch davon absehen.

Grundsätzlich gibt es bei einer Annullierung folgende alternative Möglichkeiten:

Ticketpreis vollständig erstatten lassen

Alternative Beförderung bei verfügbaren Plätzen zu einem späteren Zeitpunkt

Zeitnahe Beförderung mit Flugzeug oder einem anderen Verkehrsmittel

Zeitnaher Rückflug zum Ausgangspunkt der Reise

 

Wer sich den Ticketpreis von der Airline erstatten lässt, muss dabei aber nicht auf die Entschädigung von bis zu 600 Euro verzichten. Stimmen die Voraussetzungen, erhalten Passagiere beides. Bevor ein von der Fluggesellschaft bereitgestellter Ersatzflug in Anspruch genommen wird, lohnt es sich zu prüfen, ob es günstiger wäre eigenständig einen alternativen Flug zu buchen und die Erstattung zu verlangen. In einigen Fällen wäre die neue Buchung für Passagiere die finanziell klügere Entscheidung. „Wichtig ist, dass Sie sich immer mit der Airline abstimmen und nicht eigenmächtig buchen. Informieren Sie die Fluggesellschaft und lassen Sie sich das Einverständnis für eine eigenständige Buchung schriftlich geben“, heißt es unter flightright.de, dem Verbraucherportal über Fluggastrechte von Reiserechtsexperte Dr. Philipp Kadelbach. Das Portal empfiehlt geschädigten Verbrauchern außerdem die folgende Vorgehensweise bei einem Flugausfall:

  • Annullierung inklusive Grund schriftlich von Airlines bestätigen lassen
  • bei kurzfristiger Annullierung Beweisfotos machen (z.B. von Anzeigetafeln und der allgemeinen Situation vor Ort), Ersatztickets, Gutscheine, Quittungen usw. sammeln und gegebenenfalls fotografieren
  • auf Versorgungsleistungen bestehen (Getränke, Mahlzeiten). Jeder Fluggast hat ein Recht darauf, wenn er erst am Flughafen von der Annullierung erfährt
  • Entschädigungsansprüche prüfen

Die Entschädigungsleistung liegt laut EU-Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 zwischen 250 Euro und 600 Euro pro Passagier. Der Anspruch auf Entschädigung, zusätzlich zur Ticketerstattung oder alternativen Beförderung, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • die Annullierung wurde weniger als 14 Tage vor Abflug bekannt
  • die Fluggesellschaft ist für den Flugausfall verantwortlich
  • Passagiere treffen pünktlich am Check-in ein
  • der Sitz der Fluggesellschaft liegt innerhalb der EU und der Flug sollte innerhalb der Europäischen Union landen oder starten
  • der angebotene Ersatzflug fliegt deutlich früher oder später

Die Entschädigung beträgt bei Kurzstrecken bis 1.500 Kilometer 250 Euro, bei Mittelstrecken bis 3.500 Kilometer 400 Euro und bei Langstreckenflügen ab 3.500 Kilometer 600 Euro pro Person.

Der Anspruch auf eine Entschädigung entfällt, wenn Fluggesellschaften Passagiere mehr als 14 Tage vor Abflug über die Annullierung informieren oder außergewöhnliche Umstände dafür verantwortlich waren. Als außergewöhnliche Umstände gilt beispielsweise ein starkes Unwetter, das einen sicheren Flug unmöglich macht.

Anspruch bei Flugverspätungen

flugausfall2Unabhängig davon, ob ein bevorstehender Flug Prag oder ein anderes Ziel ansteuert: Eine Verspätung ist extrem ärgerlich. Besonders gilt das für Flugverspätungen, die sich über mehrere Stunden erstrecken. Lohnt es sich aufgrund der Entfernung nicht zurück nach Hause zu fahren, um die Wartezeit zumindest in gewohnter Umgebung zu verbringen, kann das Ausharren am Flughafen zur Geduldsprobe avancieren. Einige Flughäfen liegen zumindest in der Nähe von attraktiven Großstädten, sodass Touristen womöglich die Chance haben, die Zeit bis zum tatsächlichen Abflug mit Sightseeing zu überbrücken. Doch oft ist das nicht möglich. Stattdessen müssen sich Fluggäste viele Stunden am Airport um die Ohren schlagen. Gut, wenn der Zwischenfall zumindest angemessen entschädigt wird. Das Problem ist, dass nur ein Bruchteil der geschädigten Passagiere ihre Ansprüche geltend machen. Dabei wäre es gar nicht so schwer eine Entschädigung zwischen 250€ und 600€ zu fordern und auch durchzusetzen.

Zentrale Fakten zu Entschädigungsansprüchen bei Flugverspätungen:

  • jeder Fluggast hat ein Anspruch auf Entschädigung, sobald sich ein Flug um mehr als 3 Stunden verspätet und keine außergewöhnlichen Umstände dafür verantwortlich sind, sondern die Airline
  • ausschlaggebend für die Dauer der Verspätung ist die Ankunftszeit am Zielflughafen
  • die Entschädigung ist von der Flugstrecke abhängig. Je länger die Strecke, desto höher die Entschädigung

Handelt es sich um eine EU-Flugstrecke von bis zu 1.500 Kilometer (Ausgangspunkt oder Ziel innerhalb der Europäischen Union), hat jeder Fluggast einen Anspruch auf 250 Euro. Ab 1.500 Kilometern stehen jedem Passagier 400 Euro Entschädigung zu. Dies gilt auch bei Flügen, die außerhalb der EU landen oder starten. Ist die Strecke über 3.500 Kilometer lang und der Flieger startet oder landet außerhalb der EU, sind es sogar 600 Euro pro Kopf, wobei bei Langstreckenflügen die Dauer der Verspätung wichtig ist. Liegt diese unter vier Stunden, darf die Fluggesellschaft die Entschädigung um die Hälfte kürzen.

Auch bei der Verspätung gilt: Lass Dir Verspätungen inklusive Begründung immer schriftlich von Airline bestätigen und sammle Beweise wie Quittungen, Fotos und ähnliches. Ab zwei Stunden Verspätung sind Fluggesellschaften in der Pflicht, ihre Passagiere zu verpflegen. Hebt der verspätete Flieger erst am nächsten Tag ab, müssen Airlines auch Transfer und Übernachtung übernehmen.

Hilfe bei Konflikten

Leider müssen sich viele Betroffene über eine regelrechte Hinhaltetaktik der Fluggesellschaften ärgern. Um trotzdem zu seinem Recht zu kommen und nicht auf die Entschädigungsleistungen verzichten zu müssen, gibt es nationale Durchsetzungsbehörden gemäß EU-Verordnung 261/2004. Dabei handelt es sich um staatliche Stellen, die für die Sicherstellung der Fluggastrechte zuständig sind. In Deutschland ist dies das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) in Braunschweig. Die Kontaktdaten entnimmst Du der Internetpräsenz unter lba.de. Zwar setzt das LBA keine zivilrechtlichen Ansprüche durch, aber es gibt kostenlos Auskunft zu diversen Fragen der Fluggastrechte und steht Betroffenen beratend zur Seite.

Ergänzende Tipps zur Anreise nach Prag findest Du hier.

 

Bildquellen: jlaatz, Free-Photos / pixabay.com


Der Urlaub ist für die meisten Menschen die schönste Zeit im Jahr. Wer über die Möglichkeiten verfügt, kann unter zahlreichen Urlaubsorten und Urlaubsarten auswählen. Je nach Vorlieben und Erwartungen haben hier viele Reiseanbieter unterschiedliches zur Auswahl. Ob Weltreise mit allem drum und dran, Abenteuer- und Aktivurlaub, Kulturreise, relaxen am Strand oder das besonders günstige Schnäppchen. Manche zieht es in die weite Welt und andere bevorzugen die näher gelegenen Orte, die man mit dem Auto oder mit Bus und Bahn erreichen kann.
Dabei ist oft schon die Planung einer Reise eine sehr schöne Zeit und lässt Vorfreude aufkommen. Wenn man noch unentschlossen ist macht es viel Spaß, sich erst einmal unterschiedliche Angebot anzusehen und so vielleicht sogar auf Ziele zu stoßen, auf die man von alleine gar nicht gekommen wäre.

flaschenpost prag

Neue Ziele und schöne Andenken

Egal wohin man fährt, viele Menschen nehmen sich als besondere Erinnerung und als Andenken gerne etwas Bleibendes mit. Sicherlich gehören hier auch viele Fotos oder selbstgemachte Filme dazu. Meist möchte man aber auch etwas landestypisches mitnehmen oder auch etwas, was einem besonders gut geschmeckt hat und was man zuhause wohl nicht bekommen kann. Oft sucht man ja auch im Urlaub schöne Urlaubsgeschenke für die Daheimgebliebenen.
Wer gerne in ein Ausland reisen möchte und überhaupt erst noch auf der Suche nach einem schönen und auch günstigen Urlaubsland ist, kann sich sicherlich mit Hilfe des Internets sehr gut inspirieren lassen. Man wird dann viele Ziele finden, von denen man noch kein Andenken zuhause stehen hat.

Die goldene Stadt entdecken

Was bestimmt eine Reise wert ist und auch gerne empfohlen wird, ist Prag - auch die goldene Stadt genannt. Hier kann man einfach vieles erleben und unternehmen. Auch ist das Einkaufen und das Finden von besonders schönen Souvenirs hier bestimmt nicht schwer. Die Highlights in Prag die es zu entdecken gibt, sind einfach sehr zahlreich. Wer auch nach schönen Mitbringseln sucht, hat eine eine große Auswahl. So ist Tschechien/Prag für seine Gegenstände aus Kristall bekannt. Aber auch Holzspielzeug und Schmuck (tschechischer Granat) sind meist sehr beliebt. Darüber hinaus werden Puppen und Marionetten traditionell aus Holz oder auch aus Gips gefertigt und eignen sich auch als tolle Souvenirs. Zu empfehlen, wenn man es mag, ist auch der Becherovka-Likör oder das gute und legendäre böhmische Bier.

Der liebe Gruß an die Daheimgebliebenen

Nicht immer reist man mit der ganzen Familie. Gerade wenn der Urlaub schön ist, möchte man das gerne den Daheimgebliebenen oder auch den Freunden mitteilen und seine Freunde teilen. Eine schöne und alte Art Grüße zu übermitteln ist immer noch das Verschicken von Post- und Ansichtskarten. Leider manchmal etwas aus der Mode gekommen, ist es doch ein liebe Aufmerksamkeit, die man eigentlich leicht und ohne großen finanziellen Aufwand zukommen lassen kann. Sicherlich lässt sich ein schöner Urlaubsgruß oder Spruch für einen Freund oder auch ein Foto mit dem Smartphone verschicken. Aber gerade weil der Aufwand doch ein kleines bisschen größer ist, werden sich viele bestimmt besonders über eine schöne mit der Hand geschriebene Karte freuen. Denn es gibt auch noch genug Menschen, die elektronische Nachrichten noch nicht empfangen können oder sich auch mehr über etwas freuen, was man in den Händen halten und länger aufbewahren kann.


Der Urlaub steht vor der Türe und der Tag des Kofferpackens ebenfalls. Welches Gepäck sollte mit, welches ist erlaubt und wie schwer darf es sein? Reicht das Handgepäck womöglich aus, oder sollte es doch eher ein kleiner handlicher Koffer sein? Das richtige Reisegepäck mitzunehmen, ist wichtig und, was zu Hause vergessen wird, kann in der Regel nicht immer durch ein anderes ersetzt werden. Auch darf man als Reisender niemals die vorgeschriebene Menge an Gepäckstücken außer Acht lassen. Denn nicht alle Fluglinien und Fluggesellschaften zeigen hierbei ein einheitliches System vor. Auch das Gewicht des Gepäcks ist besonders bei Flugreisen von großer Bedeutung. Vernachlässigt man das jeweilige Reglement, oder handelt nicht danach, kann das am Flughafen selbst richtig teuer werden. Was in den Koffer gehört, sollte gut durchdacht sein und nach der Devise von jedem etwas dabei zu haben, muss nicht immer von Vorteil sein. Weniger ist mehr, ist bekanntlich auch bei Reisen immer noch die beste Methode, nicht unnötigen Ballast mit sich rumzuschleppen.

gepaeck prag

Wenn es in ferne Gefilde geht

Fernreisen sind eine schöne Sache. Einmal auf die Malediven fliegen, den Nordpol erkunden, in Afrika eine Safari starten, oder in Australien die Kängurus begrüßen. Für solche Reisen werden auch längere Aufenthalte geplant. Drei bis sechs Wochen sind hierbei die Regel. Dafür braucht man ganz schön viel Gepäck. Aber genau hierbei machen die meisten den größten Fehler. Nicht die Anzahl der Wochen oder Tage ist entscheidend für die Füllmenge des Koffers und damit auch gleichzusetzen. Denn, ob man nun zwei- oder vier Wochen einen Trip durch die USA macht. Waschen kann man überall auf dieser Welt seine getragenen Klamotten. Das bedeutet, dass die Menge an Wechselkleidung nicht zwingend größer sein muss, sondern eher exakt gleich. Wichtig ist bei Wechselkleidung, je nachdem wohin die Reise geht, dass man sich im Vorfeld immer über die klimatischen Verhältnisse während der Aufenthaltszeit erkundet. Wie ist das Wetter bei Ankunft, wie während der Aufenthaltszeit und in welche unterschiedlichen Klimazonen fährt man womöglich hinein? Sind es die Tropen und tropische Verhältnisse durchweg, reicht leichte Bekleidung, die aber dennoch oft gewechselt werden könnte. Eine lange Hose für den Rückflug nach Deutschland sollte man immer im Gepäck haben.

Den Koffer richtig packen

Jeder kennt diese Situation. Der Koffer platzt spätestens beim Zuschnüren und Schließen aus allen Nähten. Die Kleidung quillt aus allen Seiten und er will sich prall gefüllt einfach nicht schließen lassen. Was nun? Die Klamotten, Schuhe, Kosmetik, und Co. müssen einfach mit und sind auf den ersten Blick zunächst für den Reisenden unverzichtbar. Aber ist das auch wirklich und tatsächlich so? Das Kofferpacken beispielsweise einmal von einer ganz anderen Seite sehen. Nämlich vielleicht in mehreren Schritten packen, hat schon vielen das Packen deutlich erleichtert. Denn Stress schon vor der Reise zu haben, nur, weil nix mehr in den Koffer passt oder man sogar noch wegen der Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichtes, womöglich heiß geliebte Utensilien wieder herausnehmen muss. Ein Desaster für jeden Urlauber. Der Koffer selbst sollte aus einem robusten und qualitativ hochwertigen Material sein, damit er auch jedwedes Tragen, schmeißen und Werfen gut überlebt. Denn das Flughafenpersonal geht beim Auf- und Umladen des Gepäcks nicht gerade zimperlich um.


Die einstmals kaiserliche und königliche Residenzstadt Prag blickt auf eine Geschichte zurück, die über 1.500 Jahre lang ist. Die Rollstuhlfreundlichkeit wurde in der „Goldenen Stadt“ dabei die meiste Zeit über nicht besonders wichtig genommen. Seit einigen Jahren soll sich das aber ändern, weshalb gerade in den Tourismuszentren und in der Prager Innenstadt nachgebessert wurde. Wir haben Tipps für einen barrierefreien Urlaub in der tschechischen Hauptstadt.

Prag arbeitet an einer barrierefreien Innenstadt

Die Grundvoraussetzungen für Barrierefreiheit sind in Prag eher schlecht, denn die Stadt ist gerade im Zentrum recht hügelig, sodass es laufend auf und ab geht. Die meisten Straßen sind noch mit Pflastersteinen versehen und daher uneben. Auch enge und schmale Gehwege sieht man in der Prager Innenstadt nicht selten. Das mag zwar den mittelalterlichen Charme der Stadt unterstreichen und zu ihrem Reiz beitragen, fördert jedoch nicht gerade die Rollstuhlfreundlichkeit. Deshalb nutzte Prag die vergangenen Jahre, um kräftig nachzubessern. Viele Fußgängerübergänge sind mittlerweile mit Abschrägungen und modernen Ampelsteuerungsmechanismen ausgestattet worden. Sowohl für Rollstuhlfahrer als auch für Personen, deren Sehvermögen eingeschränkt ist, wurde die Fortbewegung in der tschechischen Hauptstadt damit um ein Vielfaches erleichtert. Davon profitieren in erster Linie die Einwohner, aber natürlich auch körperlich eingeschränkte Touristen.

Sehenswürdigkeiten im Rollstuhl erkunden

Es gibt in Prag einige Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt gesehen haben sollte, wie etwa die berühmten Moldau-Brücken und die Prager Burg. Darüber hinaus sind aber noch viele weitere Denkmalobjekte und öffentliche Gebäude äußerst sehenswert. Einige davon wurden – ebenso wie ein paar Sport- und Kultureinrichtungen, Geschäftszentren und Verkehrsmittel – in den letzten Jahren an die Anforderungen von Personen mit Behinderungen angepasst. Dementsprechend bieten sie jetzt breitere Eingangstüren sowie barrierefreie Aufzüge, Wege und Toiletten.

Dies ist auch dem Projekt „Overcoming Barriers“ zu verdanken, das sich das Ziel gesetzt hat, kulturelle Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten auch für Rollstuhlfahrer zugänglich zu machen und dies vor allem transparenter zu gestalten. Das Projekt listet daher unter der URL www.presbariery.cz mithilfe von leicht verständlichen Symbolen auf, welche Plätze und Gebäude inwiefern für Rollstuhlfahrer geeignet sind. Ungefähr 180 Sehenswürdigkeiten, Gotteshäuser, Kinos, Theater, Konzerthallen, Galerien und Museen sind dort genannt, aber nur rund 10 Prozent erhalten das grüne Icon, welches die einfache Zugänglichkeit auch Rollstuhlfahrern bestätigt, die ohne Begleitperson in Prag unterwegs sind.

Viele weitere Sehenswürdigkeiten und öffentliche Plätze lassen sich leider nur mit einer Begleitperson erkunden. Tipp: Oftmals möchte auch die Begleitperson eine Weile innehalten, die Prager Atmosphäre auf sich wirken lassen und dabei möglichst sitzen. Da nicht immer eine freie Bank in der Nähe ist, bietet es sich an, einen platzsparenden und leichten Regiesessel dabei zu haben. Die bei livingo.de erhältlichen Modelle haben den Vorteil, dass sie wegen spezieller Materialien besonders einfach zu transportieren sind. Dank des leichten Aufbaus ist schnell und überall eine weitere Sitzgelegenheit geschaffen, um sich im Trubel der Prager Innenstadt für einen Moment auszuruhen.

rollstuhl

Fazit: In puncto Barrierefreiheit ist in Prag noch Luft nach oben

Insgesamt müssen wir also leider feststellen, dass in Prag in Bezug auf die Barrierefreiheit auf jeden Fall noch Luft nach oben ist. Es ist aber davon auszugehen, dass sich Prag auch in Zukunft bemühen wird, die Stadt noch rollstuhlgerechter zu gestalten. Der historische Stadtkern ist aktuell durch enge Gassen, hohe Bordsteine, schmale Gehwege und Kopfsteinpflaster geprägt. Deshalb sollten Rollstuhlfahrer vor der Besichtigung der „Goldenen Stadt“ eventuell über die Anschaffung eines Vorspannrades nachdenken. Das fünfte Rad hilft dabei, die Hürden in der Prager Innenstadt leichter zu bewältigen. Darüber hinaus ist es auf jeden Fall empfehlenswert, eine Begleitperson mitzunehmen, um möglichst viel von der Stadt entdecken zu können. Auch deutschsprachige Stadtführungen werden angeboten, die zwar nicht immer komplett barrierefrei, aber meist zumindest barrierearm sind.

Hotels in Prag auf einen Blick!

Booking.com