Winterreifenpflicht in Tschechien: Strenge Vorgaben für einen festen Zeitraum

Tschechien mit seiner Hauptstadt Prag ist ein äußerst beliebtes Reiseziel für Camper. Dies beschränkt sich keinesfalls nur auf den Sommer, auch in den Wintermonaten gibt es ausgezeichnete Campingplätze für einen unvergesslichen Urlaub. Die Anreise sollte allerdings sehr gut geplant sein, denn die Winterreifenpflicht in Tschechien weicht von den Vorgaben in Deutschland und anderen Ländern ab. Um empfindliche Strafen oder gar die zwischenzeitliche Stilllegung des eigenen Fahrzeugs zu vermeiden, gilt es die gesetzlichen Vorgaben genauestens zu berücksichtigen.

  winterreifenpflicht tschechien

Prag ist ein faszinierendes Urlaubsziel für Camper. Die Hauptstadt ist gesegnet mit berühmten Sehenswürdigkeiten, die Besucher umgehend in den Bann ziehen. Die berühmte Karlsbrücke, die Prager Burg, der Altstädter Ring oder die Rathausuhr sollte jeder Gast dieser wunderschönen Metropole einmal gesehen haben. In und um Prag herum gibt es hervorragende Campingplätze, die Ausgangspunkt für interessante Erkundungstouren sein können. Durch die guten Verkehrsanbindungen können das Wohnmobil oder das Auto auf dem Stellplatz verbleiben.

 

Das winterliche Prag für sich entdecken

Während es die meisten Menschen in den wärmeren Jahreszeiten in die tschechische Hauptstadt zieht, sollte der Winter als Reisezeitraum durchaus in Betracht gezogen werden. Wenn der Schnee die Stadt überzieht und die Kälte vielerorts spürbar ist, entsteht eine vollkommen neue und wohltuende Atmosphäre. Die Sehenswürdigkeiten erstrahlen noch einmal in einem vollkommen neuen Licht und es ist ein Hochgenuss, die Wellnessangebote bei frostigen Temperaturen in Anspruch nehmen zu können. Zudem warten hervorragende Restaurants auf ihre Gäste und die angebotenen Speisen schmecken einfach köstlich.

Winterreifenpflicht in Tschechien berücksichtigen

Die Anreise könnte in diesem Zusammenhang die größte Herausforderung darstellen, denn in Tschechien wurde im Jahr 2011 eine neue Winterreifenpflicht eingeführt, die bei vielen Fahrzeugführern für Verwirrung sorgen könnte. Zwischen dem 1. November und dem 31. März müssen im Nachbarland Winterreifen aufgezogen werden, wenn winterliche Witterungsverhältnisse und Temperaturen unter vier Grad vorliegen. Diese Gesetzgebung beinhaltet einen erheblichen Spielraum für Interpretationen, weshalb es grundsätzlich ratsam ist, für diesen Reisezeitraum auf Winterbereifung umzusteigen. Unter winterlichen Verhältnissen wird verstanden, dass sich auf den Fahrbahnen eine Schneedecke oder Eis befindet oder die Straßen überfroren sind.

Nicht unerheblich sind auch die Vorschriften im Bezug auf die Profiltiefe bei den Winterreifen. Bei allen Fahrzeugen unter 3,5 Tonnen muss diese mindestens vier Millimeter betragen. Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen müssen zumindest an der Antriebsachse mit Winterreifen versehen werden, die eine Mindestprofiltiefe von sechs Millimetern aufweisen.

Bereits seit dem Jahr 2008 gibt es ein Verkehrszeichen in Tschechien, dass direkt auf eine Winterreifenpflicht zwischen dem 1. November und dem 31. März für bestimmte Strecken hinweist. Diesem ist dann umgehend Folge zu leisten.

Sollte die Bereifung nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprechen, können Polizisten in Tschechien ein Bußgeld in Höhe von 2.000 Kronen aussprechen. Beim aktuellen Umrechnungskurs entspricht dies rund 78 Euro. Sollte durch die falsche Bereifung der Eindruck entstehen, das Fahrzeug würde die Sicherheit und den Verkehrsfluss negativ beeinträchtigen, kann eine Weiterfahrt verboten werden.

Wintercamping rund um Prag

Das Camping rund um Prag in den Wintermonaten ist durchaus populär. Gleich drei Campingplätze haben das gesamte Jahr über geöffnet und sind hervorragende Anlaufpunkte für das Wintercamping. Das „Camping Sokol Troja“ mit seinen etwas mehr als 100 Stellplätzen und ausgewählten Mobilheimen im Nordwesten der Stadt besitzt gute Verkehrsanbindungen und befindet sich in der Nähe der Moldau. Im südlichen Teil der Moldau-Insel Císařská Louka gelegen, ist das „Caravan Camping Prag“ optimal für Stadtbesichtigungen geeignet. 800 Meter zum Fähranleger und 500 Meter zur Straßenbahn-Haltestelle mit schneller Anbindung zur City könnten kaum besser sein. Der familiengeführte Campingplatz „Triocamp Praha“ ist sehr beschaulich und am nördlichen Stadtrand befindlich. Gästen stehen hier 60 Stellplätze und 19 Mietunterkünfte zur Verfügung.

Wer schreibt hier?
Franz Hollweck
Autor: Franz HollweckE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aufgewachsen im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet habe ich unser Nachbarland Tschechien und seine gleichermaßen beeindruckende wie liebenswerte Hauptstadt Prag schon früh kennen und schätzen gelernt. Im Jahr 2012 habe ich begonnen meine Tipps und Erfahrungen aus hunderten Pragbesuchen hier bei Prag-Tourist.de zu veröffentlichen.

Kommentar schreiben