Gerade dann, wenn man in ein Land fährt, das nicht der Eurozone angehört, kommt schnell die Frage auf, wie man am besten dort bezahlen wird. Geldautomaten beziehungsweise die eigene Bank berechnen oftmals hohe Gebühren, wenn in einer Fremdwährung Bargeld abgehoben wird. Vor der Anreise Geld tauschen ist vielen ein Dorn im Auge und vor Ort fällt es einem oft aufgrund einer Sprachbarriere schwer. Da muss es in unserer modernen Welt doch eine einfachere Lösung geben! Und die gibt es. Hier stelle ich dir ein paar Zahlungsmethoden vor, mit denen du auf Reisen bargeldlos und ohne hohe Gebühren bezahlen kannst.

bargeldlos zahlen

Neuartige Kreditkarten-Konzepte

Banken hierzulande greifen richtig zu, wenn es um den Erhalt oder die Bezahlung mit Fremdwährungen geht. In einer globalisierten Welt, die Grenzen immer weiter verschwimmen lässt und der tägliche Umgang mit mehreren Währungen keine Seltenheit mehr ist, sollte dies nicht der Fall sein. Das haben sich zumindest einige namhafte Start-ups gedacht und prompt eine Lösung geschaffen. So bietet zum Beispiel die App von Revolut Betroffenen die Möglichkeit ein Bankkonto zu führen, das mit einer Kreditkarte verbunden ist. Der Clue: Hierbei stehen dir gleich mehrere Konten zur Auswahl und das in den unterschiedlichsten Währungen. Du reist nach Prag? Kein Problem, füge ein Konto mit tschechischen Kronen hinzu und tausche deine Euros zum aktuellen Tagespreis um. In Prag angekommen, kannst du nun direkt mit deiner Kreditkarte zahlen oder am Geldautomaten Bargeld abheben. Letzteres ist bis zu einem bestimmten monatlichen Limit sogar gebührenfrei. Dieser Anbieter stellt nur ein Beispiel der Betreiber dar, die ähnliche Konzepte zur Verfügung stellen.

Bargeldloses Zahlen aufgrund von Sicherheitsbedenken

Die Option mit einer Kreditkarte zu zahlen fällt natürlich dann weg, wenn Bedenken bezüglich eines Datendiebstahls bestehen. Für eine längere Reise ausreichend Bargeld mit sich herumzutragen ist ebenfalls aus Sicherheitsgründen nicht empfehlenswert. Einst gab es die PaysafeCard, die einem zumindest hierzulande die Möglichkeit gab, ohne Bedenken bargeldlos zu bezahlen. Doch das Modell ist mittlerweile außer Mode gekommen. CashtoCode heißt die neue Zahlungsmethode, das dem Konzept der PaysafeCard treu geblieben ist, dieses jedoch noch weiter verbessert hat. Im Moment ist dieses Zahlungsmittel nur in Deutschland und Österreich erhältlich, die Gründer haben jedoch vor in naher Zukunft weitere Märkte zu erschließen. Sobald Tschechien mit dabei ist, wird CashtoCode zu einer tollen Alternative. In Zukunft wird es hoffentlich noch weitere ähnliche Konzepte und Anbieter geben, denn dieses hält in Sachen Sicherheit wirklich das, was es verspricht.

Währungsumtausch leichtgemacht

Im Falle einer Überweisung an ein Prager Unternehmen, um zum Beispiel ein Hotel im Voraus zu bezahlen, gibt es zudem die Option Währungen günstiger umzutauschen. Transferwise bietet zum Beispiel seinen Kunden die Möglichkeit ein sogenanntes Borderless-Konto einzurichten. Hier kannst du Euros einzahlen und diese zum aktuellen Umwechslungskurs gegen eine sehr geringe Gebühr in tschechische Kronen umtauschen. Zudem ist es möglich über das Borderless-Konto Überweisungen vorzunehmen, ganz so wie du es auch von einem Bankkonto gewohnt bist. Mittlerweile stellt Transferwise auch eine Kreditkarte aus, die du ebenfalls für bargeldlose Zahlungen nutzen kannst. Es gibt noch weitere Anbieter, die ein ähnliches Konzept aufweisen. Ich habe an dieser Stelle Transferwise lediglich aus dem Grund gewählt, dass es sich hierbei um eines der bekanntesten Unternehmen handelt.

Fazit

Ganz gleich aus welchen Gründen du auf deiner Reise nach Prag ohne Bargeld bezahlen möchtest, es gibt hierfür eine Lösung, die deinen Bedürfnissen entspricht. In einer immer globaler werdenden Welt lassen sich erfinderische Start-ups immer wieder etwas Neues einfallen, um den sich wandelnden Anforderungen gerecht zu werden. Es hilft hierbei durchaus über den bekannten Tellerrand hinwegzusehen und sich über die neuesten Entwicklungen in Sachen Zahlungsmittel auf dem Laufenden zu halten. So kannst du nicht nur Geld sparen, sondern auch Zeit. Beides kannst du sowieso auf deiner Reise gut gebrauchen. Ich wünsche dir einen schönen, unkomplizierten und kostengünstigen bargeldlosen Aufenthalt in dieser wunderschönen Stadt namens Prag.

Wer schreibt hier?
Franz Hollweck
Autor: Franz HollweckE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aufgewachsen im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet habe ich unser Nachbarland Tschechien und seine gleichermaßen beeindruckende wie liebenswerte Hauptstadt Prag schon früh kennen und schätzen gelernt. Im Jahr 2012 habe ich begonnen meine Tipps und Erfahrungen aus hunderten Pragbesuchen hier bei Prag-Tourist.de zu veröffentlichen.

Kommentar schreiben

Hotels in Prag auf einen Blick!

Booking.com