Prag ist geprägt von architektonischen Höhepunkten und kulinarischen Finessen. Wie Du in der tschechischen Hauptstadt einige unvergessliche Tage verbringen kannst, ohne ein Vermögen auszugeben, erfährst Du im folgenden Ratgeber. Ich habe praktische Tipps zum günstigen Reisen sowie Empfehlungen rund um Sehenswürdigkeiten und kulinarische Extras arrangiert.

 spartipps prag

Spartipps für Prag-Touristen

Um die Reisekasse zu schonen, ist zunächst der Anreise Aufmerksamkeit zu schenken. Laut Internetpräsenz der Bahn, starten die Tickets für eine Zugfahrt mit ICE im Rahmen des Sparpreises Europa derzeit bei 39,90 Euro. Noch günstiger geht es mit dem Fernbus. Von Berlin nach Prag gelangen Reiselustige beispielsweise für unter 20 Euro. Der derzeitige Platzhirsch in diesem Markt ist Flixbus. Um auch vor Ort für wenig Geld von A nach B zu kommen, kann sich die Anschaffung der Prag Card lohnen. Damit sparst Du zusätzliche Kosten für den öffentlichen Personennahverkehr und profitierst von freiem Eintritt für diverse Museen und sonstige Sehenswürdigkeiten. Sogar Rabatte für Restaurants, reduzierte Touren und ein kostenloser Reiseführer sind enthalten. Ob die Investition in deinem Fall Sinn macht, musst Du individuell kalkulieren. Die Preise (Stand Januar 2018) für die Prag Card in der Übersicht:

Tage

Person

Preis

2

Erwachsener

58 €

2

Kinder/Studenten

43 €

3

Erwachsener

68

3

Kinder/Studenten

50

4

Erwachsener

78

4

Kinder/Studenten

57

 

Auch in Sachen Unterkunft ist der Blick auf preiswerte Alternativen ratsam. Obwohl es zahlreiche Hotels zum kleinen Preis gibt, wie in diesem Beitrag bereits erläutert, solltest Du dir das Angebot für Ferienwohnungen näher anschauen. Nicht selten kosten Ferienwohnungen für vier Personen unter 50 Euro pro Tag. Für die Recherche lässt sich das Onlineportal BestFewo nutzen, das europäische Ferienwohnungen listet und eine direkte Verfügbarkeitsabfrage ermöglicht.

Sehenswertes zum Nulltarif

Wenn Du den Pragaufenthalt clever planst, kannst Du die Nationalgalerie und die davon umfassten Ausstellungen kostenlos besuchen. Perfekt für alle Kunstliebhaber! Im offiziellen Kalender informieren die Veranstalter über die jeweiligen Tage mit freiem Eintritt. Für 2018 sollen noch im Januar Informationen dazu veröffentlicht werden. Keinesfalls verpassen, solltest Du die Museumsnacht von Prag. Während dieser kostenlosen Veranstaltung kannst Du diverse Ausstellungen bestaunen und die besondere Atmosphäre der Metropole genießen. 2018 findet die Museumsnacht am 9. Juni zum 15. Mal statt. Kunstinteressierte sind gut beraten, die Gelegenheit zu nutzen und an diesem Wochenende nach Prag zu reisen, um zahlreiche Eintrittspreise zu sparen. Steht stattdessen Musik ganz oben auf der Agenda, wäre das jährlich kostenlos veranstaltete Open-Air-Konzert der Tschechischen Philharmonie auf dem Hradschiner Platz denkbar. Es findet jedes Jahr am Ende der Saison statt. Auf der offiziellen Internetpräsenz von Czech Philharmonic wird der Termin rechtzeitig bekannt gegeben.

Zum Nulltarif gibt es außerdem folgende Highlights:

  • Karlsbrücke: Am besten zum Sonnenuntergang besuchen

  • Wenzelsplatz: 750 Meter lang, Denkmal von St. Wenzel

  • Altstädter Ring: Sehenswert ist vor allem die Uhr am mehr als 600 Jahre alten Rathaus

  • Strahovsky Kloster: Von der Terrasse genießen Besucher einen sagenhaften Panoramablick über Prag

  • Wallenstein-Palais und Garten: Beides ist kostenlos zugänglich und einen Abstecher wert

  • John Lennon Wall: Eine bunte Wand mit tollen Bildern, darunter ein Porträt von John Lennon

 john lennon prag

Kulinarisch auf der Überholspur

Immer mittwochs, freitags und samstags bauen regionale Erzeuger am Jiřího z Poděbrad Platz ihre Stände auf. Das Ergebnis ist der beliebteste Bauernmarkt der Stadt mit diversen Leckereien zum Schlemmen. In der Nähe des Hotel Motel One sorgt das Nichtraucher-Café Imperial für Aufsehen. Die Einrichtung begeistert mit jeder Menge Charme. Neben dem Genuss von Kaffee und Tee können Gäste hier gut frühstücken. Ebenfalls empfehlenswert: Das „Sisters“ Bistro und das „Dlouhááá“-Lokal. Besonders günstig, kannst Du in Prag vielerorts zwischen 12 und 15 Uhr essen.

Weitere Spartipps für Reisende in der Übersicht.

 

Fotos Quellen: Pexels (Bild 1) / nike159 (Bild 2), pixabay.com

 

Wer schreibt hier?
Franz Hollweck
Autor: Franz HollweckE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aufgewachsen im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet habe ich unser Nachbarland Tschechien und seine gleichermaßen beeindruckende wie liebenswerte Hauptstadt Prag schon früh kennen und schätzen gelernt. Im Jahr 2012 habe ich begonnen meine Tipps und Erfahrungen aus hunderten Pragbesuchen hier bei Prag-Tourist.de zu veröffentlichen.

Kommentar schreiben

Hotels in Prag auf einen Blick!

Booking.com