Im Jahr 2010 hatte die tschechische Regierung eines der liberalsten Drogengesetze in Europa erlassen. Man definierte damit auf dem Papier was sog. „geringe Mengen für den Eigenbedarf" sind. Und das war in 2010, aus deutscher Sicht betrachtet heftig viel was die tschechische Regierung da ihren Bürgern „erlaubte":

4 Ecstasy-Pillen, 15 Gramm Marihuana, 1 Gramm Koks, 1,5 Gramm Heroin, 5 Einheiten LSD, 2 Gramm Amphetamine und so weiter.

Aber Achtung, das ist keine grundlegende Legalisierung, im Prinzip hat man nur festgelegt, dass es keine Straftat ist – geringe Mengen zu besitzen. Wer öffentlich kifft und erwischt wird, kann trotzdem mit einem „Ordnungsgeld" belegt werden. Dealen ist natürlich auch nicht erlaubt.

Seit Mitte 2013 ist das nun jedoch wieder Geschichte:
Die entsprechende Regierungsverordnung wurde außer Kraft gesetzt.

Das bedeutet, dass das „ruhige Gewissen" welches man als Konsument beim Mitführen kleiner Mengen weicher Drogen bislang haben konnte jetzt nicht mehr durch entsprechende Rechtssicherheit gedeckt ist.

Nun, muss wieder jedes Gericht selber entscheiden was eine „Geringe Menge" ist.

Die tschechische „Szene" sieht es dennoch relativ gelassen, man geht fest davon aus, dass die Gerichte sich bei künftigen Entscheidungen relativ nah an der bisherigen Verordnung orientieren bzw. man in den allermeisten Fällen, den Konsum „toleriert" und gar nicht erst verfolgt. Aber „sicher" kann man sich dessen natürlich nicht sein.

Öffentliches Kiffen z.B. ist also auch in Tschechien nicht erlaubt, auch ist es nicht so, dass es wie man das etwa aus Amsterdam kennt Coffee Shops gibt. Der Handel erfolgt wie beinahe überall auf der Welt „unter der Hand". Was die Sache bzgl. der Qualität der berauschenden Mittel nicht gerade einfacher macht. Vermutlich bekommt man als Tourist auch nicht den besten Preis angeboten, eher das Gegenteil.

So, jetzt wisst ihr – dass es irgendwie eine rechtliche Grauzone ist und man grundsätzlich selbstverständlich KEINE DROGEN konsumieren sollte.

Konkrete Tipps, wo ihr in Prag Drogen kaufen könnt gibt es daher hier natürlich nicht.

Wer schreibt hier?
Franz Hollweck
Autor: Franz HollweckE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aufgewachsen im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet habe ich unser Nachbarland Tschechien und seine gleichermaßen beeindruckende wie liebenswerte Hauptstadt Prag schon früh kennen und schätzen gelernt. Im Jahr 2012 habe ich begonnen meine Tipps und Erfahrungen aus hunderten Pragbesuchen hier bei Prag-Tourist.de zu veröffentlichen.

Kommentar schreiben

Kommentare  

+1
Also bekomme ich xtc speed und LSD nur in Clubs oder wie jetzt?
Antworten
+2
Hallo Matty,
nein - es gibt keine offiziellen Verkaufsstellen , demnach auch keine Coffee-Shops wie man sie z.B. aus Amsterdam kennt.

Was es gibt, sind viele Grow-Shops und natürlich jede Menge Clubs und Bars.
Antworten
-4
Bekommt man in Tschechien coffee Shops xtc und LSD speed auch oder wie jetzt
Antworten
+2
Sag Mal kannst du nicht lesen oder was es gibt keine Coffee Shop
Privat geht in Elsa oder in Paradiso da könnt ihr meht oder grün haben
Antworten
+29
Kiffen ist gut!
Also chill ma ne Runde
Antworten
+1
du absoluter ehrenmann
gott sei mit dir
Antworten