Prag - die goldene Stadt an der Moldau


Die tschechische Hauptstadt Prag hat eine interessante Geschichte, deren Spuren Sie überall in der Stadt verfolgen können. Prag liegt im Tal der Moldau, des größten Nebenflusses der Donau. Insgesamt führen 15 Brücken über den Fluss, die als Prager Moldaubrücken bezeichnet werden. Jede für sich hat eine sehr interessante Architektur und bietet einen weiten Blick über den Fluss und auf das Tal, in dem sich die tschechische Hauptstadt erstreckt. Viel sehenswerte Architektur können Sie auch in der Innenstadt erleben.


Brücken in Prag - Erlebnis für kunsthistorisch Interessierte

moldaubruecke prag

Liebhaber der Architektur können nicht nur beim Besuch der Moldaubrücken, sondern auch beim Flanieren durch die Stadt viele interessante Bauwerke mit meisterhaften Details entdecken. Prag trägt den Beinamen "Goldene Stadt" aufgrund seiner Türme. Diese wurden aus Sandstein gefertigt und schimmern bei Sonneneinstrahlung golden. Die vergoldeten Türme der Prager Burg sind auf Kaiser Karl IV. zurückzuführen. Prag als "Stadt der 100 Türme" ist mit Meisterwerken aus der Architektur reich gesegnet. Tauchen Sie bei Ihrem Besuch ein in die Geschichte der Stadt und beschränken Sie sich nicht nur auf die weltbekannte Innenstadt.
Die Moldaubrücken sind seit Jahrhunderten fest mit der Stadt verbunden. Die bekannteste der Moldaubrücken ist sicher die Karlsbrücke, die nur von Fußgängern passiert werden darf. Früher wurde die Brücke von Pferdebahnen und Straßenbahnen befahren. Obwohl sie breit genug ist, sollten Sie sich als Fußgänger für den Besuch der Brücke Zeit nehmen. Die weltbekannte Karlsbrücke ist ein Magnet für Besucher der Stadt, und deshalb kann es eine Zeit dauern, bis Sie über die Karlsbrücke auf die andere Seite der Stadt gelangen konnten. Zu den älteren Moldaubrücken gehört auch die Prager Eisenbahnbrücke, die es seit 1871 gibt. Die Barrandovský most ist eine der jüngsten Prager Brücken. Die Autobahnbrücke besitzt eine moderne Architektur und wurde im Jahre 1978 dem Verkehr übergeben.

prag moldau bruecke

Um die Schönheit der tschechischen Hauptstadt erleben zu können, brauchen Sie ausreichend Zeit. Planen Sie einige Tage ein und genießen Sie das Flair der goldenen Stadt. Ansprechende und preiswerte Unterkünfte finden Sie in den A&O Hostels, die in Prag zwei Mal vertreten sind. Sie erreichen das Stadtzentrum in kurzer Zeit und können die Entdeckung der Goldenen Stadt entspannt und zentral beginnen. Wenn Sie an Kunst und Kultur interessiert sind, werden Sie von den vielen Facetten der tschechischen Hauptstadt begeistert sein.


Bequeme Anreise mit dem Auto


Ihren Aufenthalt in Prag können Sie mit dem Auto planen. Von Berlin beträgt die Entfernung 350 km, von Hamburg sind es etwa 640 km. Ab München sind es 385 km. Wenn Sie im Osten Deutschlands wohnen und über Dresden nach Prag reisen möchten, profitieren Sie ab dem Ende des Jahres 2016 von einer neuen Autobahn, die Prag mit der sächsischen Landeshauptstadt verbindet. Jüngst wurde jedoch berichtet, dass sich die Freigabe der Autobahn verzögern könnte, was den dichten Verkehr zwischen Tschechien und dem Südosten Deutschlands weiter belasten könnte. Das tschechische Kontrollamt kritisierte jüngst die erheblichen Verzögerungen beim Bau. Wenn Sie Ihre Reise nach Prag vor der Fertigstellung der Autobahn planen, sollten Sie aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens vor allem an den Wochenenden und in den Ferien ausreichend Zeit einplanen.

 

Kommentar schreiben